[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Infonavigation springen (Accesskey 4)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. Haftpflicht? Teilkasko? Vollkasko?.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Bereich Infobox

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Haftpflicht? Teilkasko? Vollkasko?

zurück

Ihr Ratgeber zum Thema Unterschiede und Deckungsumfang!

Kfz-Versicherung: wo liegen die Unterschiede zwischen Haftpflicht, Teilkasko und Vollkasko?

Der Kauf eines neuen Fahrzeuges steht an, Sie beginnen zu überlegen, ob Sie sich das Fahrzeug bzw. die laufenden Kosten leisten können und wollen?

Was Sie wissen müssen:

Kfz-Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist in Österreich verpflichtend! Sie können kein Fahrzeug anmelden, wenn Sie keinen gültigen Versicherungsschutz vorweisen können. Eine sogenannte Versicherungsbestätigung (VB) bestätigt diesen Versicherungsschutz bei der Anmeldung des Fahrzeuges bei einer Zulassungsstelle.

Die gesetzliche Mindestversicherungssumme beträgt derzeit € 7,6 Millionen, kann aber gegen eine geringe Mehrprämie erhöht werden auf bis zu € 30 Millionen und mehr.

Die Kfz-Haftpflicht deckt Personen- und Sachschäden an Dritten, für Schäden am eigenen Fahrzeug müssen Sie (bei Eigenverschulden) selbst aufkommen.

Teilkasko und Vollkasko

Die Kaskoversicherung deckt Schäden am eigenen Fahrzeug ab. Welche Schäden aber gedeckt sind, ist abhängig vom jeweiligen Deckungsumfang Ihrer Teil- oder Vollkaskoversicherung.

Deckungsumfang Teilkasko:

Brand, Explosion, Diebstahl, Naturgewalten (zB Sturm, Hagel, etc.), Zusammenstöße mit Tieren (zB Wildschäden), Tierbisse (zB Marderbiss), Glasbruchschäden* (zB Windschutzscheibe)

Erweiterung möglich auf Vandalismusschäden und Parkschäden*

Deckungsumfang Vollkasko:

Deckungsumfang wie Teilkasko

zusätzlich Unfallschäden (fremd- und eigenverschuldet)

* mit Selbstbehalt

Mögliche Deckungserweiterungen:

Deckung für grobe Fahrlässigkeit

Pannenservice

GAP-Deckung (Auflösewertdeckung bei finanzierten Fahrzeugen)

Neuwertentschädigung (erhöhte Leistung im Totalschadensfall innerhalb eines genannten Zeitraumes)

uvm.

Die Frage aller Fragen: welche Deckung ist für mich die richtige?

Ob eine reine Haftpflichtversicherung ausreichend ist, oder ob Sie doch zu einer Teil- oder Vollkasko greifen sollten, entscheiden natürlich Sie. Zu berücksichtigen sind Fahrzeugalter, Kilometerleistung und generell der Fahrzeugwert!

Es gibt keine Faustregel, jedoch wird in der Praxis für Neufahrzeug (bis 3 Jahre) eine Vollkasko empfohlen, ein Umstieg auf Teilkasko bzw. auf reine Haftpflicht ist jedes Jahr (zur Hauptfälligkeit) möglich.

Gerne werfen wir mit Ihnen gemeinsam einen genaueren Blick auf Deckungsumfang, Selbstbehalthöhe und Versicherungsprämie.

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin bei einem unserer Berater.

Neuwagenkauf

zurück