[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zur Infonavigation springen (Accesskey 4)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier: Home. "Grobe Fahrlässigkeit" in der Kaskoversicherung!.

Informationen zur Seite und Kontaktinformationen

Bereich Hauptnavigation

Bereich Infobox

  • Keine Einträge vorhanden

Hauptbereich der Websiteinhalte

.

"Grobe Fahrlässigkeit" in der Kaskoversicherung!

zurück

Gefährliche Deckungslücke bei alten Verträgen

"Ich brauch nicht so aufpassen, ich bin eh kaskoversichert" - diese Denkweise kann schnell nach hinten los gehen!

Das Thema "grobe Fahrlässigkeit" wird meist nicht bedacht

Diese Zusatzdeckung ist heute bei den meisten Versicherungen entweder automatisch inkludiert, oder kann als Zusatzdeckung gewählt werden. Dieser "Trend" ist aber erst in den letzten Jahren entstanden - ältere Verträge verfügen meist nicht über diese Zusatzdeckung - der Deckungsumfang bleibt grundsätzlich unverändert, solange keine Änderung/Umstellung erfolgt.

Grundsätzlich kann man sagen, dass grobe Fahrlässigkeit regelmäßig gegeben ist, wenn die im Verkehr erforderliche Sorgfalt in besonders schwerem Maße verletzt wurde.

Grob Fahrlässig ist z.B.:

  • Überfahren einer Stopp-Tafel mit überhöhter Geschwindigkeit
  • Fahren mit  - dem Fahrbahnzustand nicht angepasster -überhöhter  Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn
  • Unachtsamkeit wie etwa "Handy fällt von der Mittelkonsole, der Fahrer greift danach"
  • Überholen einer Fahrzeugkolonne vor einer unübersichtlichen Fahrbahnkuppe
  • Abstellen des KFZ ohne Handbremse und eingelegtem Gang auf abschüssigem Weg
  • Beförderung eines ungesicherten Hundes, der den Fahrer ablenkt

Im Bedingungstext wird die Zusatzdeckung wie folgt geregelt (Beispieltext):

Der Versicherer verzichtet bei Versicherungsfällen, die sich innerhalb Österreichs ereignen, auf den Einwand der grob fahrlässigen Herbeiführung des Versicherungsfalles, außer bei

  • Schäden, bei denen der Lenker alkoholisiert oder durch Drogen oder missbräuchliche Verwendung von Medikamenten beeinträchtig war
  • Schäden beim Lenken des versicherten KFZ ohne gültige Lenkberechtigung
  • Schäden infolge abgefahrener Reifen (Unterschreitung der vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe)
  • Schäden durch Diebstahl und unbefugtem Gebrauch durch betriebsfremde Personen

Auf Wunsch überprüfen wir gerne Ihre KFZ-Kaskoversicherung und erstellen ein Angebot mit Einschluss der "groben Fahrlässigkeit"!


zurück